Cafe Schopenhauer


Staudgasse 1
1180 Wien

Lageplan:

Lageplan Cafe Schopenhauer

Werbung

Beschreibung:

Keine Reservierung möglich!

Michael Amon

Geboren 1954 in Wien. Freier Autor, Verfasser mehrerer Romane und Theaterstücke, Arbeiten für den ORF. Essays, Feuilletons und Kommentare in österreichischen und deutschen Zeitungen und Zeitschriften. Vielfach ausgezeichnet; u. a. Peter Altenberg- und Bruno Kreisky-Preisträger.

Romane: Lemming (1998 & 2003), Yquem (2002 & 2011), Sonnenfinster (2006), Fromme Begierden (2011).
Erzählungen: Nachtcafé (1988), Krisennovellen (2010).

DAS BUCH:
WEHE DEN BESIEGTEN, echomedia Buchverlag

Der vorliegende Kriminalroman ist der zweite der jeweils in sich abgeschlossenen Bände einer „Wiener Trilogie der Vergeblichkeiten".

Es hätte ein wunderbarer Sonntagnachmittag im Wiener Prater werden sollen. Aber dann landet im Auslauf der Rutsche des Toboggans der Kopf eines Mannes und rollt vor die Füße der entsetzt aufschreienden Menschenmasse. Der restliche Körper kommt Sekundenbruchteile danach die Rutsche herunter. Das ist der Beginn einer Mordserie, wie sie der Wiener Prater noch nicht erlebt hat. Kein Wahrzeichen bleibt verschont ...

Der zweite Band der „Wiener Trilogie der Vergeblichkeiten" beschäftigt sich mit wichtigen Fragen: Was treiben die Wiener Hochfinanz und der Kreis um Grapschmann? Sind sie in die Pratermorde verwickelt? Und was haben diese Morde an Geistlichen mit diversen Priesterinitiativen und dem Massaker der SS im März 1944 in den Ardeatinischen Höhlen Roms zu tun? Gelingt es endlich, Grapschmann hinter Schloss und Riegel zu bringen? Wie oft kommt Schnittling diesmal in U-Haft, und wie hoch steigt seine Kaution? Kann Pirchmosers Vater den Alkoholgehalt seines Enzians weiter erhöhen? Wird Chiara Licht ins Dunkel einer plötzlich präsenten Vergangenheit bringen können? Und werden Michele und Chiara endgültig ein Paar?

« back

Werbung