Cafe Imperial


Kärntner Ring 16
1010 Wien

Lageplan:

Lageplan Cafe Imperial

Werbung

Beschreibung:

Keine Reservierung möglich!

Nicci French

Nicci French: hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore. Die beiden leben in Südengland. "Eisiger Dienstag" ist der zweite Band ihrer neuen 8-teiligen Krimireihe. Zuletzt erschien "Blauer Montag" (2012) - der erste Fall für die Psychotherapeutin Frieda Klein.

Deutschsprachige Lesung: Lilian KLEBOW
Moderation: Lektor Christian ROHR

DAS BUCH:
EISIGER DIENSTAG, C. Bertelsmann Verlag

Als die Sozialarbeiterin Maggie Brennan das heruntergekommene Haus in Londons Stadtteil Deptford betritt, in dem die psychisch kranke Michelle Doyce wohnt, ahnt sie, dass etwas nicht stimmt: Sie findet dort die Leiche eines Mannes, der mit einer Tasse Tee auf dem Sofa sitzt. Psychotherapeutin Frieda Klein wird erneut von Kommissar Malcolm Karlsson zu den Ermittlungen hinzugezogen und versucht sich durch die wirren, verstörten Gedanken von Michelle zu kämpfen. Doch auch ihr erster Fall zwei Jahre zuvor, wirft dunkle Schatten: Die Leiche der damals spurlos verschwundene Studentin Kathy Ripon wird jetzt aufgefunden und rückt auch den angeblich toten Psychopathen und Mörder Dean Reeve wieder in den Fokus. Die Therapeutin hegt einen erschreckenden Verdacht: Hat Reeve seinen Zwillingsbruder Alan Dekker umgebracht, dessen Identität angenommen und ist dann untergetaucht? Ist er jetzt zurück?
Zug um Zug entspinnt Frieda das dichte Netz um den rätselhaften Toten in Michelle Doyce Wohnung, denn scheinbar handelt es sich um einen gewissen Robert Poole, der zu seinen Lebzeiten den Mitmenschen mit Charme und Charisma den Alltag und das Bankkonto erleichterte. Doch bald stellt sich heraus, dass der Name einem Mann gehört, der sechs Jahre zuvor verstarb ...
Frieda Klein versucht auch diesen Mord zu lösen, Licht in die dunkle Vergangenheit des letzten Falls zu bringen und entgeht selbst nur knapp dem Tod, als sie dem Mörder gegenüber steht.

« back

Werbung